Start

Probleme im Intim- und Analbereich?
Holen Sie sich Ihre Lebensqualität zurück!

Wenn auch sonst in der Öffentlichkeit nur wenig darüber gesprochen wird – bei uns sind Probleme im Intim- und Analbereich ein sehr zentrales und wichtiges Thema, zu dem Sie hier viele hilfreiche Informationen erhalten können.

Sei es,

  • nachdem es bei der Entbindung zu einer Geburtsverletzung gekommen ist wie Dammriss, Dammschnitt, Scheidenriss oder
  • weil Sie unter einer akuten oder chronischen Analfissur bzw. ähnlichen Verletzungen im Analbereich leiden.

Sie sind nicht alleine und Sie sind auch kein Einzelfall

Erkrankungen am Enddarm kommen relativ häufig vor. So leiden über 50 % aller Deutschen über 30 Jahren irgendwann einmal unter Problemen am Enddarm. Dabei kann es alle Altersklassen und Geschlechter treffen, wobei häufig Menschen zwischen dem 30. und 50. Lebensjahr betroffen sind.
Einige Zahlen dazu:

  • Von Hämorrhoiden sind zwei Drittel der Menschen in Deutschland mindestens einmal in ihrem Leben betroffen.
  • Etwa jeder zehnte Patient in einer deutschen Proktologenpraxis (Spezialist für Enddarmerkrankungen) klagt über Analfissuren oder über Analekzeme.
  • Bei Analfisteln wird eine Häufigkeit in Deutschland von 2,02 pro 10.000 Einwohner/Jahr angegeben – also jährlich etwa 16.500 Betroffene.

In Folge einer Geburt kommt es in vielen Fällen zu Verletzungen, deren Schwere aber sehr unterschiedlich sein kann. Zudem schwanken die Zahlen dazu. Allgemein heißt es, dass 85 % der Frauen mit vaginaler Geburt eine Geburtsverletzung aufweisen – etwa 60 bis 70 % davon müssen genäht werden. Laut einer Erhebung aus dem Jahr 2012 kam es bei Geburten in Deutschland:

  • bei 37,0 % zu einem Dammriss
  • bei 25,0 % zu einem Dammschnitt
  • bei 18,5 % zu einem Scheidenriss
  • bei 12,0 % zu einem Labien- bzw. Klitorisriss
  • bei 26,5 % zu anderen Weichteilverletzungen

Wobei wir noch darauf hinweisen möchten, dass heutzutage eher ein Dammriss „riskiert“ wird statt einen Dammschnitt vorzunehmen, weil ein Dammriss in der Regel besser abheilt.

Durch viele Gespräche mit Betroffenen und deren Erfahrungen wissen wir:

  • wie stark durch unterschiedlichste Probleme im Intim- und Analbereich der Alltag eingeschränkt ist und wie aufzehrend der tägliche Kampf mit den Schmerzen sein kann.
  • wie groß der Wunsch nach Hilfe ist, um wieder „normal“ auf die Toilette gehen zu können und wie heftig die Angst vor dem nächsten Toilettengang sein kann.
  • wie wichtig es ist, wieder einen Tag ohne Schmerzen zu erleben oder auch wieder Freude am Sex zu haben.

Wenn es Ihnen auch so geht und Sie einfach wieder mehr Lebensqualität zurückbekommen möchten, lassen Sie uns hier darüber reden.

Hatte seit ein paar Wochen eine Analfissur. Eine Salbe vom Proktologen half kurz und dann ging es wieder mit den Schmerzen los. Die Ärzte wollen immer nur gleich operieren. Habe dann Prorepatin bzw. den Nachfolger Repatin N13 ausprobiert. Nach 2 Wochen waren die Schmerzen viel besser und nach 4 Wochen waren sie weg und die Analfissur fast abgeheilt. Am Anfang waren die Schmerzen fast nicht auszuhalten. Dank Repatin N13 schnelle Linderung und schneller Heilungsprozess. Bestes Produkt auf der Welt für diese Geschichten.“
13.11.18 Bianca Z.*

Gegen Bakterien, Schmerzen, Juckreiz & Co.

Vermutlich haben Sie bereits viele gut gemeinte Ratschläge bekommen. Und sicherlich verschiedene Salben und Cremes gegen Analfissuren oder Geburtsverletzungen angewendet oder auch andere Hilfsmittel ausprobiert. Vielleicht haben Sie auch einen bereits einen Ärztemarathon hinter sich und eine Operation steht an oder ist schon erfolgt.

Wir beschäftigen uns seit dem Jahr 2010 mit den Eigenschaften von Naturölen und rein pflanzlichen Extrakten. Anhand der gewonnen Erkenntnisse und Erfahrungen haben wir die Pflanzenölmischung Repatin N13® insbesondere für den sensiblen Intim- und Analbereich entwickelt.

Repatin N13®

  • sorgt täglich für eine vorbeugende und unterstützende Pflege
  • lindert Schmerzen, Juckreiz, Brennen und Entzündungen
  • erleichtert den Toilettengang – egal ob „Klein“ oder „Groß“
  • hält Bakterien von der Wunde fern
  • unterstützt die Therapie und Heilung von Geburtsverletzungen
  • beugt Analfissuren vor und kann begleitend zu der vom Arzt verordneten Therapie die Abheilung fördern
  • ist bei Inkontinenz hilfreich, weil es die Haut schützt
  • kann nach besonderen Belastungen (z.B. Analverkehr, Intimrasur) genutzt werden

Natürlich informieren wir Sie hier auch über die Zusammensetzung des natürlichen Hautöls, weitere Einsatzgebiete sowie über die richtige Anwendung und Hygiene – sowohl im Intimbereich beispielsweise nach Geburtsverletzungen als auch bei Analfissuren & Co.

Zu Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen gerne unter info@nw-umwelt.de zur Verfügung. Repatin N13® können Sie bei uns im rileystore.de kaufen.

*Unser Kommentar: Repatin N13® heilt nicht. Es ist auch kein Arznei- oder Heilmittel. Es ist Ihr Körper, der heilt, und Repatin N13® verbessert lediglich die Umgebungsbedingungen. So kann der Körper seine Energie mehr auf die Heilung der Gewebe konzentrieren und muss nicht auch noch laufend gegen schädliche Umgebungsbedingungen ankämpfen.